Montag, 26.07.2021

15:30 Uhr

Bücherei geöffnet und Lieferservice

Bücherei Wildpoldsried

17:00 Uhr

18:00 Uhr

Testen vor Ort

Turnhalle - Schule Wildpoldsried

Dienstag, 27.07.2021

16:30 Uhr

Bücherei geöffnet und Lieferservice

Bücherei Wildpoldsried

18:30 Uhr

Stockschützen-Treff

Sportgelände Wildpoldsried

Alle Veranstaltungen

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Gemeinde Wildpoldsried!

Seit 1. Mai 2020 bin ich die neue Bürgermeisterin unseres lebendigen und liebenswerten Dorfes und grüße Sie ganz herzlich.

Ich freue mich über Ihr Interesse und lade Sie zum virtuellen Rundgang quer durch das vielseitige Angebot unserer Gemeinde WILDPOLDSRIED ein. Hier finden Bürgerinnen und Bürger den digitalen Service der Gemeindeverwaltung und aktuelle Dorfinformationen.

Wir sind stolz auf unser Energiedorf, unsere neu gebaute Kindertagesstätte, eine funktionierende Nahversorgung und ein vielseitiges Sport-, Freizeit und Kulturangebot.
In unseren Vereinen und in der Kirchengemeinde wird Gemeinschaft gelebt und der Zusammenhalt zwischen den Generationen geschaffen.

Informieren Sie sich über unser ENERGIEDORF. Alles rund um die Projekte und Maßnahmen sowie unsere Angebote für Exkursionen finden Sie unter dem entsprechenden Menüpunkt.

Unter der Rubrik KULTIVIERT finden Sie die Angebote rund um Übernachtung, das Kulturcafé, den Festsaal und das ökologische Bildungszentrum. Wildpoldsried ist ein idealer Tagungsstandort für Firmen – überzeugen Sie sich selbst.

Herzliche Grüße
Ihre

Renate Deniffel
Erste Bürgermeisterin

100 Tage im Amt

Liebe Besucher der Internetseite der Gemeinde Wildpoldsried,

seit Amtsantritt am 1. Mai 2020 werde ich oft gefragt: „Sind Sie schon in Ihrem neuen Amt angekommen?“ Diese Frage kann ich mit einem klaren Ja beantworten.

Im Amt der Bürgermeisterin angekommen zu sein bedeutet für mich, Themen strategisch zu planen und entsprechend im Gemeinderat und den Ausschüssen vorzubringen, gemeinsam zu beraten und Entscheidungen zu treffen. Dabei spielt die Zusammenarbeit mit der Verwaltung eine entscheidende Rolle. Denn nur aufgrund einer fundierten Datenbasis können gute Beschlüsse gefasst werden.

Im Amt angekommen zu sein bedeutet für mich auch, nah an den Bürgerinnen und Bürgern aller Altersklassen dran zu sein, Anregungen und Rückmeldungen zu erhalten und Entscheidungen erläutern zu können. Verschiedene Anregungen wurden bereits umgesetzt, andere stehen noch auf der To-do-Liste und geraten nicht in Vergessenheit.

Ich habe stets den Ausgleich der Interessen einzelner Bürger und den Erfordernissen für die Dorfgemeinschaft im Blick. Im Mittelpunkt aller Erwägungen steht das Gemeinwohl. Dies ist für mich Maßstab und Gradmesser für eine erfolgreiche Arbeit als Bürgermeisterin.

Dieses Amt ist an Vielseitigkeit kaum zu übertreffen! Es birgt eine enorme Themenfülle auf die ich mich einlasse und weiter einarbeite. Das erfordert Zeit und Engagement.


Ich bitte Sie weiterhin um Unterstützung und aktives Mitwirken zum Wohle unseres Dorfes!

Herzlich
Ihre

Renate Deniffel
Erste Bürgermeisterin

1 Jahr im Amt – eine persönliche Betrachtung

Liebe Wildpoldsrieder Bürgerinnen und Bürger,

eine Anfrage der Allgäuer Zeitung brachte mich auf die Idee, hier im Duranand auf eine ganz persönliche Art auf mein erstes Jahr als Erste Bürgermeisterin zurück zu blicken.

Ganz schnell stellte ich fest: Dieses Amt ist an Vielfalt der Themen und Fragestellungen kaum zu übertreffen. Es kommt fast einem Abenteuer gleich! Jeden Tag ergeben sich neue kleinere und größere Herausforderungen. Themen, in die ich mich erst vertieft einarbeiten muss oder Probleme, die ganz schnell entschieden und gelöst werden müssen. Dabei stelle ich mich zum Wohle der Allgemeinheit mit meiner ganzen Lebensenergie, Lebenserfahrung und Kompetenz in den Dienst unserer Gemeinde.

Die AZ stellte mir dir Frage, wie ich mein erstes Jahr als Bürgermeisterin mit einem Wort beschreiben würde, welches das wäre und warum. Meine Antwort lautet: „angekommen“. Denn viele Themen, Abläufe, die Gremienarbeit und vor allem das tolle Rathaus- und Bauhofteam sind mir inzwischen vertraut und wir arbeiten erfolgreich zusammen. Ich danke meinen beiden Stellvertretern Günter Mögele und Wendelin Einsiedler für die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Vertraut sind mir aber auch sehr viele Menschen in unserem Dorf. Viele kenne ich schon länger und näher, andere kenne ich bisher leider nur vom Sehen. Ich vermisse die Gelegenheiten der Begegnung im Dorf. In den Vereinen, bei Festen und Veranstaltungen. Ich vermisse den direkten Austausch mit Ihnen!

Sehr dankbar bin ich, dass trotz Corona, unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln, alle Sitzungen des Gemeinderats und der Ausschüsse im Kultiviert stattfinden konnten und wir somit auf aktuellem Stand bei den Zukunftsthemen der Gemeinde sind.

Als neues „Wildpoldsrieder Erfolgsmodell“ möchte ich die Arbeit in den „agilen Arbeitsgruppen“ bezeichnen, in denen gezielte Fragestellungen beraten werden. Dafür danke ich allen Gemeinderätinnen und Gemeinderäten für Ihr Engagement, das weit über die übliche Gremienarbeit hinausgeht. Sie bringen sich ehrenamtlich mit Ihren Fachkenntnissen ein und wir finden zusammen mit weiteren Experten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung gute Lösungen. Somit gehen wir eine Fülle an Themen an und kommen zielgerichtet vorwärts. Beschlüsse werden dabei, nach wie vor, nur im Gemeinderat gefasst.

Ganz schnell habe ich erkannt, dass wir in unserem Dorf an vielen Stellen auf die tatkräftige Unterstützung durch ehrenamtliche Helferinnen und Helfer angewiesen sind. Unser Dorf wäre z. B. nicht so sauber und mit Blumen geschmückt, wenn hier nicht Freiwillige anpacken würden. Zu Zeiten von meinem geschätzten Vorgänger Arno Zengerle gab es die „Rentnerband“, die den Bauhof bei allerlei handwerklichen Tätigkeiten unterstützt hat. So ein Team fehlt leider derzeit. Bitte melden Sie sich, damit wir in einer „agilen Arbeitsgruppe“ überlegen können, wie wir das am besten organisieren.
Nach dem Motto „Jeder macht wozu er Lust hat und gut kann - mit viel Spaß und Zusammenhalt in einem netten Team“.

Mit herzlichen Grüßen
Ihre
Renate Deniffel