Unser Schuljahr 2019/2020

Einführung der neuen Rektorin Alexandra Hubich

Von Kollegium, Schulkindern, Schulrat, Bürgermeister und weiteren Gästen wurde die neue Rektorin Alexandra Hubich herzlich willkommen geheißen.

  • Mehr dazu hier:
    (Download als PDF 2,9 MB)
  • Unsere Schulanfänger

    Am 10. 09. 2019 war es endlich so weit. 24 Erstklasskinder betraten ihren neuen Lebens-, Lern- und Arbeitsraum, die Grundschule Wildpoldsried. In der Aula wurden sie von Rektorin Alexandra Hubich und den Kindern der zweiten Klasse begrüßt. Stellvertretende Schulleiterin Vera Klinger und Antonia Hartmann hatten für sie ein buntes Programm mit den Liedern „Wir woll'n euch begrüßen“ und „Alle Kinder lernen lesen“ sowie einem Stuhlrap und dem Boomwhakerstück „Cantas“ einstudiert. Anschließend brachten die Zweitklässler ihre Patenkinder in das Klassenzimmer. Während unsere Schulanfänger ihren ersten Unterricht genossen und mit ihren Schultüten fotografiert wurden, durften sich ihre Eltern nach einer kurzen Unterrichtsmitschau mit Kaffee und Butterbrezen stärken. Herzlichen Dank hierfür an unseren Elternbeirat!

    Wandertag der 1. und 2. Klasse

    Am 01. Oktober 2019 machten die Kinder der 1. und 2. Klasse zusammen mit Alexandra Hubich, Vera Klinger, Sara Klinger und Schulbegleiterin Andrea Koch ihren Wandertag zur Burgruine Wagegg. Bei Sonnenschein marschierten sie von der Grundschule Wildpoldsried aus los und erreichten nach einem kleinen Anstieg durch den Wald das Ziel. Zusammen mit den Patenkindern wurden aus Naturmaterialien schöne Buchstaben und fantasievolle Waldgeister gelegt. An der frischen Luft und nach dem Anstieg schmeckte ihnen die Brotzeit natürlich doppelt lecker. Am Heimweg entstand das Gruppenfoto mit Blick auf Wildpoldsried und seine prägenden Windräder.

    Walderkundung der 3. Klasse

    Am 7. November machte die 3. Klasse mit Frau Handali und Frau Merz bei strahlendem Sonnenschein einen Ausflug in den Wald. Wir wurden dort von Carolin Köpping vom Walderlebniszentrum begrüßt. Schon auf dem Feldweg entdeckten wir die Fußabdrücke eines Rehs. Nach einem Spiel, bei dem wir feststellten, wie sehr Säugetiere, Insekten, Bäume und die anderen Pflanzen aufeinander angewiesen sind, betraten wir den Wald. Wir fanden sehr schnell Anzeichen von dort lebenden Tieren, z.B. von einem Eichhörnchen abgenagte Zapfen. Als die Kinder selbst mit Becherlupen auf Entdeckungstour gehen durften, war die Begeisterung groß! Neben Tierhöhlen fanden sie viele kleine Lebewesen wie Tausendfüßler, Spinnen, Schnecken usw. Auch von in verschiedenen Farben leuchtenden Strauchpilzen waren die Schülerinnen und Schüler fasziniert. Zurück auf der Wiese genossen wir noch die Aussicht auf schneebedeckte Bergspitzen und machten uns voller Freude über die tolle Natur auf den Heimweg zurück in die Schule.
    Heike Handali

    Raiffeisenbank unterstützt die Grundschule Wildpoldsried

    Jetzt können nicht nur die Kinder, sondern auch das gesamte Schulteam der Grundschule so richtig „blaumachen“. Natürlich nicht wirklich, das Schuljahr ist ja richtig am Laufen. Für uns ist, dank einer großzügigen Spende, ein langgehegter Wunsch in Erfüllung gegangen. Geschäftsstellenleiter Richard Mayr der Raiffeisenbank Wildpoldsried machte es möglich, dass wir Erwachsene nun auch passende blaue
    T-Shirts mit Schullogo bekamen. Diese einheitliche Kleidung ist einfach ein Hingucker bei schulischen Veranstaltungen innerhalb und außerhalb der Schule. Sie verstärkt die Identifikation mit unserer Schule und fördert den Teamgeist.
    Ein herzliches DANKESCHÖN für diese Finanzspritze von Schulleiterin Alexandra Hubich mit dem Schulteam.

    Juni und der Honigdieb

    von Jörg Steinleitner

    Herr Steinleitner stimmte die Schüler der GS Wildpoldsried mit einem Lied über Süßigkeiten auf die Lesung ein, das die Kinder schnell mitsangen. Mühelos gelang es ihm die Aufmerksamkeit eine Stunde aufrecht zu halten, da nicht nur sein Vortrag fesselnd und bildhaft war, sondern auch das Buch Mädchen und Jungen ansprach, verständlich bei diesem Thema:
    Juni Rosenglück ist überglücklich: endlich ist wieder Sommer! Jetzt kann sie wieder mit ihren Freunden in den See hüpfen. Doch in diesem Jahr kommt alles anders. Als die Kinder zu Beginn der Ferien einen Opa adoptieren und Elfe einen Bienenstock erbt, ahnen sie noch nicht, in welches riesengroße Honigdiebstahl-Abenteuer sie dadurch geraten. Zum Glück kennen die Dorfkinder sich ziemlich gut aus mit Räubereien und mit Süßigkeiten sowieso. Aber ob sie den Honigdieb wirklich fangen können?
    Genau um diese Frage ging es, verständlich, dass die Kinder mitfieberten.
    Zeitweise unterbrach der Autor mit Hupenklängen seine Darbietung. Mit Hupen? Ja, dies war das Zeichen, dass Detektivrätselfragen zum Inhalt folgten. Die Schüler waren voll dabei. Als Belohnung für die richtige Antwort gab es eine Karte vom Autor. Und am Ende wurde der Meisterdetektiv ermittelt. Da wir viele hatten, gab es ein spannendes Rätselfinale. Unser Julian aus der ersten Klasse gewann.
    Auch Tage später erzählten die Schüler noch begeistert von dieser Lesung und was will man mehr? Ein herzliches DANKESCHÖN an den Elternbeirat, der diese Veranstaltung bezuschusste.

    Rund um Kräuter

    Rund um Kräuter hieß es am 23.10.2019 in der zweiten Klasse, als Frau Martin, eine Wildkräuterführerin vom Allgäuer Kräuterland e. V., zu Besuch war.
    Eingestimmt wurden die Schüler bereits durch das Buch „Kräuterhexe Thymiana beim Koboldkönig“ von Jacqueline und Daniel Kauer.
    Dies ist kein gewöhnliches Buch zum Lesen, sondern ein Buch zum Schnuppern. Es riecht herrlich nach Blumen und Kräutern, zumindest in der Hexenküche von Thymiana. Ähnlich wie die Kräuterhexe lernten die Schüler mit Frau Martin alle Kräuter und Basiszutaten für einen Erkältungsbalsam kennen. Anschließend wurde gewogen, gerührt und geköchelt, bis ein feiner Duft das Schulhaus durchzog. So braute jedes Kind eine feine Salbe mit individueller Duftnote.
    Frau Martin wünschte den Schülern viel
    Spaß und Gesundheit beim Einmassieren
    des Balsams. Mit netten Briefen bedankten
    sich die Zweitklässler bei der Kräuterführerin
    für diese tolle Aktion.

    Projekt „Lesetüte“

    Bei diesem Leseförderungsprojekt handelt es sich um eine bundesweite Buchhandelsaktion für Lese- und Schulanfänger. So besuchte Herr Schöll von der Erlebnis-Buchhandlung didactus in Kempten die Grundschule Wildpoldsried am 25.10.2019 und brachte für jedes Erstklasskind eine Lesetüte mit. Diese Tüten wurden im Vorfeld von den Zweitklässlern wunderschön bemalt. Sie enthielten jeweils ein Erstlesebuch, einen Brief an die Eltern, einen Türanhänger („Kein Eintritt, lese gerade!“) und ein Lesezeichen mit Lesefenster. Die Freude über dieses Geschenk bei den Erstlesern war groß!
    Vielen herzlichen Dank für diese Aktion an die Erlebnisbuchhandlung-didactus, denn Bücher sind etwas sehr Wertvolles.
    Um die Lust am Lesen zu wecken, lasen die Zweitklässlern den Leseanfängern noch eine Herbstgeschichte in Gruppen vor.