2. Stromsparjahr – Die Gewinner stehen fest!

Das 2. Stromsparjahr ist ausgewertet: Die 57 Teilnehmer (zzgl. der kommunalen Abnahmestellen) konnten insgesamt über 70.000 kWh einsparen.

Am Tag der Energie am 11. Juli 2015 wurden die Preise übergeben.

Mit 42 % Einsparung erhielt der Getränkemarkt Köhler den 1. Platz – 1 Jahr Stromtarif KLIMA vom Allgäuer Überlandwerk. Der Preis wurde in Vertretung an Fritz Köhler übergeben.
Die weiteren Gewinner:
2. Platz – 400 € Georg Rabus 39,2 % Einsparung
3. Platz – 200 € ETG MOD-Str. 29 33,7 % Einsparung
4. Platz – 150 € Ulf Berger 31,1 % Einsparung
5. Platz – 100 € Roland Fühner 29,3 % Einsparung
6. Platz – 50 € Dirk Wölfle 28,8 % Einsparung

Unter allen Teilnehmern zog anschließend „Glücksfee“ Fritz Köhler noch weitere Preise, die sich die Gewinner im Rathaus abholen können.

Gutschein für je 1 Tag kostenloser E-Bike-Verleih:
Hubert Kuisle, Josef Schlecht, Karlheinz Sonnenwald, Martina Rumbucher, Stefan Christ, Stephanie u. Stephan Löflath, Georg Thoma, Reinhold Hartmann
Eintrittskarte Michael Martin: Angelika Rauh, Ulrich Reichart
Weitere „Trostpreise“ gehen an: Peter Fink, Max Fiegl, Matthias Berkmiller, Hans Hering, Gottlieb Daufratshofer, Andreas Mayr, Ludwig Hindelang, Siegfried Tornier, Konrad Gatti und Herbert Reichart.

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner und vielen Dank für's Mitmachen an alle Teilnehmer.

Und es wird weiter gespart:
Wir freuen uns, dass unsere Idee landkreisweit weitergeführt wird. Beim Stromsparwettbewerb 2015/16 kann man sich bereits jetzt anmelden.
Teilnahmeformulare und Flyer liegen im Rathaus auf.

Mehr dazu gibt es auch unter www.oberallgaeu.org/bauen_umwelt/klimaschutzplan/Stromsparwettbewerb_2015_16_des_Landkreises_Oberallgaeu.html

Das 2. Stromsparjahr ist abgelaufen - jetzt heißt es mitmachen!

In der letzten Woche wurden die Stromrechnungen des Allgäuer Überlandwerkes in neuer Aufmachung verschickt. Auf der ersten Seite kann jeder sofort erkennen, ob er Strom eingespart hat und somit beim 2. Stromsparjahr mitmachen kann.
So einfach geht’s: Die Rechnung im Rathaus einwerfen oder abgeben. Es reicht dabei Seite 2 mit den Kundendaten und Seite 5 mit dem Jahres- und Vorjahresverbrauch. Das Rathausteam macht ihnen gerne eine Kopie ihrer Rechnung.

Gewinner ist, wer im Vergleich zu Vorjahr am meisten Strombezug eingespart hat.
Dem Erstplatzierten winkt 1 Jahr kostenloser Stromtarif Allgäu Strom KLIMA (bis max. 3500 kWh) - gesponsert vom AÜW!
Die weiteren Plätze erhalten Geldpreise von der Gemeinde:
2. Platz 400 € / 3. Platz 200 € / 4. Platz 150 € / 5. Platz 100 € / 6. Platz 50 €

Unter allen Teilnehmern werden zudem Eintrittskarten von Michael Martin sowie Leih-E-Bikes verlost.
Abgabeschluss ist der 1. Juli!!!
Die Gewinner werden am Tag der Energie, am 11. Juli 2015 bekannt gegeben und persönlich angeschrieben.
Bei weiteren Fragen können Sie sich unter Tel. 920511 an Susi Vogl wenden.
Wir freuen uns wieder auf viele Teilnehmer.

Landkreisweiter Stromsparwettbewerb 2015/16 läuft an

Melden Sie sich an und machen Sie mit!

Die Energiepolitik ist in zentrales Anliegen der Landkreispolitik. In diesem Zusammenhang startet der Landkreis einen Stromsparwettbewerb, der im Rahmen der Oberallgäuer Klimaschutzkonferenz im Dezember 2014 vorgestellt und anschließend im Kreistag beschlossen wurde. Ziel der Kampagne ist es, Bürgerinnen und Bürger, aber auch Betriebe, Firmen, Behörden, etc. landkreisweit anzuregen, ihren Stromverbrauch näher zu betrachten und zu reduzieren. Es gilt, möglichst viele Bürgerinnen und Bürger zum Mitmachen zu gewinnen und auch die Kommunen mit einzubinden.

Für die Wertung werden die prozentualen Einsparungen gegenüber der letzten Abrechnungsperiode, gemessen in Kilowattstunden (kWh) herangezogen. Nach Erhalt der Stromrechnung haben die Teilnehmer zwei Monate Zeit, Ihre Abrechnungskopien mit dem Teilnehmerformular beim Landratsamt einzureichen. Neben den mit Geldpreisen dotierten Platzierungen gibt es toll Preise, welche unter allen Teilnehmern verlost werden.

Wichtig ist, sich bereits jetzt beim Landratsamt zum Stromsparwettbewerb anzumelden, um durch den "Stromspar-Newsletter" regelmäßig über Aktionen und Stromspartipps informiert werden zu können. Die Flyer mit Teilnahmeformularen und weitere Informationen erhält man im Landratsamt Oberallgäu bei Manfred Berktold per E-Mail manfred.berktold@lra-oa.bayern.de oder FAX: 08321 / 61267320

Der Stromsparwettbewerb 2015/2016 wird in Zusammenarbeit mit den Gemeinden und mit Unterstützung der Allgäustrom Partner und des Energie- und Umweltzentrums Allgäu (eza) durchgeführt.
Ansprechpartner seitens eza ist Hans-Jörg Barth (Tel. 0831 96 02 86-85, eMail barth@eza-allgaeu.de).

Vorgeschichte zum Wildpoldsrieder Stromsparwettbewerb:

Das 2. Stromsparjahr läuft!

In der Gemeinderatssitzung am 6. August 2014 beschloss der Gemeinderat den Stromsparwettbewerb weiterzuführen. Wir freuen uns, dass die Allgäuer Überlandwerk GmbH auch im 2. Jahr den Spromsparwettbewerb unterstützt! Herzlichen Dank!


An den Teilnahmebedingungen wird sich nichts ändern – Gewinner ist der Strombezieher des Allgäuer Überlandwerks, der im Vergleich zum Vorjahr prozentual am meisten Strombezug eingespart hat.

Die Preise sind noch interessanter geworden:
Der 1. Platz erhält 1 Jahr kostenlos den Stromspartarif Allgäu Strom KLIMA (bis max. 3500 kWh) - gesponsert vom AÜW!

Die weiteren Plätze erhalten Geldpreise von der Gemeinde:
2. Platz 400 €
3. Platz 200 €
4. Platz 150 €
5. Platz 100 €
6. Platz 50 €

Wir freuen uns wieder auf viele Teilnehmer.
Grundlage ist die Jahresrechnung von Mai/Juni 2015.
Bis dahin viel Erfolg beim Stromsparen!

"Wildpoldsried muss überall werden"

schrieb Dr. Franz Alt in das Gästebuch der Gemeinde Wildpoldsried. In diesem Sinne wünschen wir uns, dass wie unsere Pumpenaustauschaktion auch unser Stromsparjahr viele Nachahmer findet.

So lief das 1. Stromsparjahr ab:

Bürgermeister Arno Zengerle (links) und Dr. Franz Alt (rechts) gratulieren Klaus Echteler zum 1. Preis.
Oliver Mertens - Fa. Mepa (rechts) Sieger erhält von Bruno Wagner - Vertreter der AÜW (links) den ersten Preis überreicht.

Die Sieger stehen fest!

In die Wertung unseres 1. Wildpoldsrieder Stromsparjahres kamen insgesamt 67 Teilnehmer. Zusammen mit den Einsparungen der Gemeinde (waren nicht in der Wertung) konnten 89.488 kWh eingespart werden.
Die drei Erstplatzierten der Kategorien Haushalte bzw. Gewerbe/Landwirtschaft wurden im Rahmen des Festabends der Fa. Sema bekanntgegeben und – soweit anwesend - die Preise überreicht.

Wir gratulieren ganz herzlich den Gewinnern:
Kategorie Haushalte
1. Platz (500 €) Klaus Echteler - Einsparung;45,88 %
2. Platz (300 €) Manfred König - Einsparung 44,81 %
3. Platz (100 €) Hermann Vogl - Einsparung 41,97 %

Kategorie Gewerbe/Landwirtschaft
1. Platz (500 €) Fa. Mepa - Einsparung 42,74 %
2. Platz (300 €) Getränkemarkt Köhler - Einsparung 22,69 %
3. Platz (100 €) Herbert Reichart - Einsparung 18,48 %

Herzlichen Dank an das Allgäuer Überlandwerk, das die Preise in der Kategorie Gewerbe/Landwirtschaft zur Verfügung stellte.

Weitere Sachpreise wurden unter allen Teilnehmern des Stromsparwettbewerbs vor der Sitzung des Gemeinderates am 6. August verlost. Die Gewinner werden persönlich informiert.

Start des 1. Stromsparjahres 2013/14:

Ziel war es, als Energiekommune aufzuzeigen, dass die vieldiskutierte EEG-Umlage im Endeffekt durch umsichtigen Energieverbrauch eingespart werden kann.

Dies beschloss der Gemeinderat in der Sitzung am 6.3.2013.
Zusammen mit dem Allgäuer Überlandwerk wurden die Haushalte prämiert, die ab Mai 2013 bis Mai 2014 (es galten die jeweiligen Jahres-Stromrechnungen des Allgäuer Überlandwerkes) die höchste prozentuale Einsparung aufweisen. Die drei besten erhielten Geldpreise in Höhe von 500 €, 300 € und 100 €. Zudem werden interessante Sachpreise unter allen weiteren Haushalten verlost, die eine Einsparung aufweisen können.


Es wurden das ganze Jahr Stromspartipps im Duranand veröffentlicht. Außerdem fanden verschiedene Veranstaltungen mit Informationen zum Stromsparjahr statt.

Machen Sie sich schlau!

Hier haben wir interessante Links für Sie - alle zum Thema Stromsparen:

www.auew.de/index.php?plink=energieberatung

www.topgeraete.de

www.stromeffizienz.de

www.eza-allgaeu.de/fuer-medien/energietipps/

Unsere Energiespartipps

  • veröffentlicht in den Ausgaben des Wildpoldsrieder Duranand:

Energieeffizientes Kühlen

Kühl- und Gefriergeräte verbrauchen etwa ein Fünftel des Stromes in Ihrem Haushalt. Um Energie zu sparen, sollten diese möglichst in ungeheizten Räumen und nicht neben anderen Wärmequellen, wie Heizkörpern, oder in direkter Sonneneinstrahlung aufgestellt werden. Lassen Sie erhitzte Lebensmittel erst abkühlen, bevor Sie diese in den Kühlschrank stellen oder einfrieren.
Eine gute Übersicht in den Kühl- und Gefriergeräten beugt zudem langem Suchen vor und verhindert, dass die Tür lange geöffnet bleibt und dadurch warme und feuchte Luft in das Gerät gelangt.
Der Online-Ratgeber KühlCheck zu finden unter ratgeber.co2online.de/index.php?berater=kuehlcheck hilft Ihnen, den Energieverbrauch Ihres Kühl- oder Gefriergerätes zu ermitteln und ein sparsames neues Gerät auszuwählen.

Elektronische Geräte ganz ausschalten

Das Aus für Stromfresser!

Das bringt‘s:
Brennt an Ihrem Fernseher oder dem DVD-Player permanent ein Licht? Ist das Netzteil des Deckenfluters warm oder brummt? Finden Sie am PC und der Espressomaschine keinen richtigen Ausschalter? Dann verbrauchen diese Geräte rund um die Uhr Strom, der bei Ihnen für den Ausstoß von bis zu 255 kg CO2 jährlich verantwortlich ist.

Das Umweltbundesamt beziffert die unnötigen Kosten durch Standby-Verbrauch deutschlandweit auf vier Milliarden Euro jährlich. Auch im Haushalt macht das etwa ein Zehntel der Stromrechnung aus. Hier können Sie durch fast vollständigen Verzicht auf Standby im Jahr 400 kWh und 90 Euro sparen.

So geht‘s:
Achten Sie darauf, dass Elektro- und Ladegeräte nach Gebrauch wirklich ausgeschaltet werden. Ziehen Sie auch nach dem Aufladen der Geräte den Stecker.
Mit einer Steckdosenleiste mit Schalter schalten Sie alle „heimlichen Verbraucher“ komplett aus. Die bekommen Sie für etwa fünf Euro im Handel. Für ganz Faule gibt es sogar ferngesteuerte Steckdosen – für zehn Euro.
Achten Sie bereits beim Neukauf darauf, ob sich Geräte vollständig vom Netz trennen lassen. Kaufen Sie Geräte mit einem sehr niedrigen Standby-Verbrauch. Achten Sie auf entsprechende Produktkennzeichnungen. Besonders billige Geräte verbrauchen zudem im Standby oft unverhältnismäßig viel Strom. Über die Lebensdauer gesehen sind solche Energieverschwender dann teurer als effiziente Geräte.